Orgelskulptur wurde 10 Jahre alt

Das Kirchenjahr hat am 1. Advent gut begonnen. Zum Auftakt der hoffentlich auch besinnlichen Vorbereitungszeit haben wir das 10 jährige Jubiläum unserer Orgelskulptur begangen.

Unsere Orgelskulptur begleitet und bereichert jedes Jahr eine Vielzahl an Gottesdiensten, sonntägliche, fröhliche und traurige. „Allein Gott die Ehre“, dieses Motte J.S. Bachs soll auch hier nicht vergessen werden und ein feierlicher Gottesdienst in unserer Klosterkirche ergreift viele Menschen. Ca 380 Menschen kamen zur festlichen Matinee anlässlich des Jubiläums und waren begeistert von dem, was unsere Kantorin Carmen Jauch zusammen mit dem Orchester geboten hat. Dankbar wurde auf den langen und zum Teil kräftezehrenden und nervenaufreibenden Weg zur Orgel gedacht und der Menschen, die sich für dieses Ziel eingesetzt haben. Sie ist nicht mehr aus unserer Kirche wegzudenken. Durch die Matineen und Konzerte werden immer wieder Höhepunkte gesetzt. Unsere Kirche wurde zu einem Zentrum für qualitativ hochstehende Kirchenmusik.

Zum Apero ließen sich noch viele einladen und stießen auf eine gelungene Matinee und unsere Orgel an. Das alles kann nur durch viele helfende Hände gelingen. Ein herzlicher und aufrichtiger Dank an alle, die mitgeholfen haben. An die treuen Orgelverschieber, an die, die auf und abbauen und schauen, dass alles gerichtet ist, an die, die die Häppchen vorbereiten, die die Getränke besorgen oder spenden, die spülen und aufräumen. Hier wird viel an Logistik im Verborgenen geleistet ohne die solche Veranstaltungen nicht zu stemmen wären. Das Schöne ist, dass das Miteinander auch noch gestärkt wird.